Jöhstadt

Schöpfverbot an Gewässern im Erzgebirgs

Die Untere Wasserbehörde des Erzgebirgskreises weist darauf hin, dass es strengstens untersagt ist, Wasser mittels Pumpvorrichtungen zu entnehmen. Auch das im Regelfall zulässige Schöpfen mit Handgefäßen – sogenannter Gemeingebrauch – sollte unterbleiben.

Bei anhaltender Trockenheit und entsprechend niedrigen Wasserständen können bereits geringfügige Wasserentnahmen nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie haben.
Wegen der anhaltenden Trockenheit sind die Wasserstände in den Gewässern des Erzgebirgskreises flächendeckend derzeitig sehr niedrig und die Abflüsse gering. Dadurch sind wasserabhängige Pflanzen und Tiere teilweise stark beeinträchtigt. Durch niedrige Wasserstände und steigende Wassertemperaturen sinkt der Sauerstoffgehalt des Wassers. Das mindert die Selbstreinigungskraft der Gewässer - es wachsen vermehrt Algen, Fische und Kleinstlebewesen sterben. Abpumpen, Ableiten bzw. teilweise sogar Schöpfen von Wasser aus den Bächen verschärft diese Situation.

Nach den Wettervorhersagen ist auch weiterhin nicht mit größeren Niederschlagsmengen zu rechnen. Lokal begrenzte Regenschauer und Gewitterregen können kaum zu einer Entspannung der Niedrigwassersituation beitragen.
Die Wasserentnahme ist daher nicht mehr durch den Anlieger-, Eigentümer- und Gemeingebrauch gedeckt und somit unzulässig.

Auf keinen Fall dürfen Bachläufe durch das Wasserentnehmen austrocknen. Dies gilt auch für die Entnahme durch Eigentümer und Nutzer von Grundstücken an Bächen, Kleingärtner, Kleingartenvereine und Gemeinden.
Werden bei Gewässerkontrollen Verstöße festgestellt, kann dies als Ordnungswidrigkeit geahndet werden und ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro nach sich ziehen.

Informationen zum Durchfluss und zu den Wasserständen der Hauptfließgewässer liefern auch die Daten des Landeshochwasserzentrums unterwww.umwelt.sachsen.de/umwelt/infosysteme/hwims/portal/web/wasserstand-uebersicht.

***

Für Fragen zum geltenden Wasserrecht steht Bürgerinnen und Bürgern die Untere Wasserbehörde des Erzgebirgskreises zu den allgemeinen Sprechzeiten telefonisch unter 03735 601-6190 zur Verfügung.


Freibadsaison

Freibad Schmalzgrube
täglich von 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
037343 89808

Freibad in Google-Maps
Freibad Steinbach
Mo-Fr. von 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Sa+So von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

0152 32180931

Freibad in Google-Maps
   

Jöhstädter Amtsblatt

Die Bekanntmachungen der Stadt Jöhstadt im Jöhstädter Amtsblatt finden Sie hier. (Bitte auf das Wort "hier" im ersten Satz klicken.)

***


Änderung der Bekanntmachungen der Stadt Jöhstadt

Ab dem 01. Januar 2017 erfolgen die Bekanntmachungen der Stadt Jöhstadt im "Jöhstädter Amtsblatt". Nähere Informationen finden Sie hier.

***


In den frühen Morgenstunden des 24.11.2017 wurden die Feuerwehren von Steinbach, Grumbach, Arnsfeld und Satzung mit 60 Einsatzkräften zu einen Gebäudebrand am Andreas-Gegentrum-Stolln alarmiert.
Durch den Brand wurde das Vereinsgebäude des Vereines Altbergbau Andreas-Gegentrum-Stolln zerstört und das benachbarte Gebäude des Erzgebirgszweigvereines Steinbach beschädigt.
Der Andreas-Gegentrum-Stolln ist durch seine jährlich stattfindende Mettenschicht am 2. Adventssamstag sachsenweit bekannt und zieht anlässlich der traditionellen Mettenschicht Hunderte von Besuchern an.
Brandstiftung wurde als Ursache angegeben.

Die bisher bei der Stadtverwaltung Jöhstadt eingegangenen Spendengelder wurden dem betroffenen Verein weitergereicht.

Weitere Spenden können direkt auf das Konto des Vereines Altbergbau "Andreas-Gegentrum-Stolln"

Erzgebirgssparkasse
Konto: 3571000900
BLZ: 87054000

IBAN: DE24870540003571000900
BIC: WELADED1STB

eingezahlt werden.

http://www.andreas-gegentrum-stolln.de/

Ebenso wichtig sind Helfer, die bei dem Wiederaufbau persönlich mit unterstützen.
Unterstützer bitten wir zur Koordination sich an den
Bürgermeister Olaf Oettel Tel.: 037343 80521, olaf.oettel@joehstadt.de oder an die Gästeinformation Tel.: 037343 80510 gaesteinformation@joehstadt.de zu wenden.




(C) 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken